Julia

Wer hat von meinem Tellerchen gegessen …?

Ein schicker Altbau im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg – seit über 15 Jahren fühlten sich Giselle und Torben P. hier pudelwohl. Sie hatten in dieser Zeit schon viele Nachbarn kommen und gehen sehen, doch mit einem jungen Pärchen – Lina und Marc K. – hatten sie sich richtig angefreundet: Häufige Treffen, gesellige Spieleabende und gemeinsame Ausflüge waren an der Tagesordnung. Außerdem tauschten die Paare, wenn sie in den Urlaub fuhren, die Wohnungsschlüssel aus, damit man die Blumen gießen und nach dem Rechten schauen konnte.

Im Spätherbst 2018 stand bei Giselle und Torben P. eine lang ersehnte vierwöchige Australienreise an. Nach ihrer Rückkehr überkam das Paar beim Betreten ihrer Wohnung ein mulmiges Gefühl: Zwar war die Wohnung sauber und aufgeräumt, aber einige Möbel und Gegenstände waren verschoben und in der Gefriertruhe fehlten einige Lebensmittel. Lina und Marc K. beteuerten, nichts benutzt, verschoben oder entfernt zu haben.

Nach einigen Gesprächen mit anderen Nachbarn und einer Recherche im Internet fanden die Langzeiturlauber dann etwas Unglaubliches heraus: Lina und Marc K. hatten die Nachbarwohnung während des Australienaufenthalts über eine Internetplattform für Berlin-Urlauber angeboten, an verschiedene Personen vermietet und dafür noch ordentlich kassiert!

Sofort wollte das schockierte Paar die Betrüger zur Rede stellen, doch diese wichen immer wieder aus, gingen nicht ans Telefon, ließen sich verleugnen und antworteten nicht auf Nachrichten. In ihrer Verzweiflung wandten sich Giselle und Torben P. an ROLAND, wo sie mit einem Rechtsanwaltsmediator verbunden wurden. Dieser erreichte in mehreren Telefonaten, dass Lina und Marc K. sich schriftlich bei dem Paar entschuldigten und ihm einen Großteil der erzielten Mieteinnahmen in den Briefkasten steckten. Für die Freundschaft der beiden Paare gab’s allerdings kein Happy End.

Teile diesen Beitrag


1 Bewertungen / Durchschnitt: 5 von 5 Sternen

Die Rechtschützer

Dein Team für alle Rechtsfragen im Alltag

Julia

Julia

Auch wenn Julia mal wieder von Dingen der Unmöglichkeit träumt, hält sie im Büro das Gleichgewicht. Grund dafür ist vermutlich ihre äußerst ausgewogene Ernährung, für die ihre Kollegen sorgen.

Blogbeiträge von Julia

Bisherige Kommentare (0)